Aktuell

Veranstaltung | 15.11.2019

Business Breakfast 2019 @ TUD

Das Business Breakfast an der TU Dresden findet erstmalig am 15. November 2019 von 9 bis 12 Uhr auf dem Campus der TU Dresden statt. Das Event wird von nexus e. V. dem Absolventenverein der Wirtschaftswissenschaftler der TU Dresden ausgerichtet. Nexus bringt die zukünftigen Top Absolventen der wirtschaftsnahen Studiengänge an der TU Dresden mit attraktiven Arbeitgebern aus verschiedenen Branchen zusammen.

Ziel ist es, dass Studierende, die sich nahe ihres Abschlusses befinden, erste Gespräche mit potenziellen regionalen sowie überregionalen Arbeitgebern führen und sich in exklusivem Rahmen über verschiedene Einstiegsmöglichkeiten informieren können. In lockerer Atmosphäre im [tba] wird es bei einem kalten Frühstücksbuffet ein Recruiter Panel mit integriertem Business Speeddating (10 minütige Interviews) geben. Das Event ist exklusiv. Für die Bewerbung benötigst du lediglich deinen Lebenslauf (CV). Du kannst auswählen, ob du nur einige ausgewählte oder alle Unternehmen kennenlernen möchtest.

Weitere Informationen findest du hier.

 

Veranstaltung | 28.08.2019

Verschiebung der Absolventen-verabschiedung 2019

Seit vielen Jahren organisiert nexus e. V. in Kooperation mit dem Dekanat der Fakultät die Absolventenverabschiedung. Es ist uns eine Herzensangelegenheit den Diplomanden, Bachelor- und Masterstudenten sowie den Promovierten und Habilitierten die Möglichkeit zu geben, den persönlichen Meilenstein des erfolgreichen Abschlusses feierlich und dem Anlass entsprechend zu zelebrieren.

Aus diesem Grund fällt es uns besonders schwer Ihnen mitteilen zu müssen, dass die Absolventenverabschiedung in diesem Jahr aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl abgesagt, bzw. verschoben werden muss.

Zur nächsten Absolventenverabschiedung am 27. Juni 2020 laden wir Sie bereits jetzt herzlich ein.

 

 

NEXUS | 20.03.2017

Absolventendaten

 

Du schreibst gerade an deiner Abschlussarbeit und möchtest über die wichtigsten News und Veranstaltungen in und um Dresden informiert werden? Möchtest du einen spannenden Einblick in unser deutschlandweit gespanntes Netzwerk der WiWi-Absolventen der TU Dresden erhalten?

Dann drucke diese PDF aus und wirf das Formular ausgefüllt in den Briefkasten von nexus (SCH C1) oder in den Briefkasten des Prüfungsamtes ein! Alternativ kannst du das ausgefüllte Schreiben auch per E-Mail an info@nexus-dresden.org senden.

Veranstaltung | Frühjahr/Sommer 2020

Coming Home 2020

Jetzt bist du dran ... stimme über das Programm zum Coming Home 2020 ab oder schreib uns deine eigenen Ideen! Wir freuen uns über deinen Input.

Hier geht es zur Abstimmung.

Rückblick | 15.06.2019

Coming Home 2019

Auf schokoladigen Spuren durch Dresden

Am 15. Juni war es endlich wieder so weit: Absolventen der TU Dresden waren zusammen in Uni-Nähe unterwegs um gemeinsam etwas zu erleben.

Pünktlich um 10:00 Uhr starteten wir in der Weißen Gasse Dresden in den Tag. Ein reichhaltiges Frühstück im Restaurant Rauschenbach sollte uns für den Tag stärken.

Der nächste Programmpunkt war für alle Leckermäulchen besonders interessant, denn im Anschluss wandelten wir auf den Spuren der einstigen Schokoladenhauptstadt von Deutschland. Im Camondas Schokoladenmuseum am Schloss erhielten wir bei einem Schokoladenseminar allerlei interessante Einblicke in die Welt der Schokolade. Dabei durfte natürlich auch die eine oder andere Kostprobe nicht fehlen. Auch vegane Schokoliebhaber kamen hier auf ihre Kosten.

Am Abend trafen wir uns im Fährgarten Johannstadt und wurden mit allerlei leckeren Speisen vom Grill und kalten Getränken verwöhnt. So konnten wir die gemeinsamen Stunden entspannt ausklingen lassen.

Jahr für Jahr ist das Coming Home eine tolle Gelegenheit altbekannte Gesichter wiederzutreffen und gemeinsam in Erinnerungen an die Studienzeit zu schwelgen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern sowie Helfern, die diesen Tag wieder unvergesslich gemacht haben und freuen uns schon auf das nächste Coming Home 2020!“

Veranstaltung | 26.10.2019

Zurück zur Uni 2019

„Resilienz als Kernkompetenz der Zukunft?!

"Resilienz" ... ein Begriff, der aktuell in aller Munde ist und sowohl in Forschung als auch Praxis eine weite Verbreitung gefunden hat. Resilienz kann dabei schon fast als Modewort bezeichnet werden, die hinter diesem Konzept liegenden Ideen sind aber gerade in der aktuellen Arbeitswelt bedeutender denn je.  

Der Begriff Resilienz stammt vom lateinischen Wort „resilire“ ab und bedeutet so viel wie „zurückspringen“ oder „abprallen“ und beschreibt die Fähigkeit eines Systems, sich von widrigen Umständen erholen oder sogar daran wachsen zu können. Im deutschen Sprachgebrauch wird Resilienz auch als Widerstandsfähigkeit, Strapazierfähigkeit oder Spannkraft bezeichnet.  

In der Wissenschaft wurde der Begriff der Resilienz erstmalig in der Physik und der Materialwissenschaft verwendet, um Materialien zu beschreiben, welche elastisch auf Verformungen reagieren können. So kann ein Gummiball als extrem resilient bezeichnet werden, während eine Glaskugel fast keine Resilienz besitzt. Diese Idee wurde in der Folge auf unterschiedlichste „Systeme“ übertragen, u. a. Ökosysteme, Städte, Communities, oder Personen, welche in schwierigen Umfeldern agieren.   

Auch im Unternehmenskontext spielt Resilienz eine ganz besondere Rolle, da die Anforderungen an Unternehmen in den letzten Jahren enorm gestiegen sind. Die Komplexität der Aufgaben nimmt stetig zu und Unternehmen sehen sich immer häufiger mit Veränderungen und unerwarteten Ereignissen konfrontiert, die sich zu größeren Krisen entwickeln können. Angesichts der Allgegenwärtigkeit des Problems müssen Unternehmen, ihre Mitglieder und Organisationseinheiten über eine Widerstandsfähigkeit verfügen, die es ihnen ermöglicht, Veränderungen erfolgreich zu begegnen und bestenfalls gestärkt aus ihnen hervorzugehen. 

Im Rahmen unseres jährlichen Weiterbildungstages sollen daher die Rolle der Resilienz im organisationalen Kontext sowie Möglichkeiten zur Resilienzentwicklung auf verschiedenen organisationalen Ebenen im Mittelpunkt stehen.  

Dabei erwartet Dich ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in dessen Rahmen nicht nur Wissenschaftler Einblicke in die neuesten Entwicklungen dieses Fachgebietes geben werden, sondern wir haben für dich auch interessante Praxisbeiträge organisiert.  

Nach der Begrüßung durch das nexus-Team und einem kurzen Vortrag zur Lage der Fakultät durch unseren Prodekan Herrn Prof. Dr. Marcel Thum, wird Frau Dr. Stephanie Duchek im Rahmen des wissenschaftlichen Vortrages einen Überblick über ihre Forschung zur organisationalen Resilienz und aktuelle Entwicklungen in diesem Feld geben. 

In Anschluss wird es eine Podiumsdiskussion mit Experten aus Wissenschaft und Praxis geben, in deren Rahmen die Bedeutung des Resilienzkonzeptes in der realen Arbeitswelt im Mittelpunkt stehen soll. 

Den Abschluss des inhaltlichen Teils bietet ein praxisorientierter und interaktiver Workshop zur Entwicklung von Resilienz im organisationalen Kontext, welcher gemeinsam von Frau Ianina Scheuch und Herrn Sebastian Rätze durchgeführt wird.  

Im Rahmen des Workshops wird Resilienz als Meta-Fähigkeit verstanden, deren einzelne Elemente, z. B. Problemlösefähigkeiten, Kreativität, Risikoeinschätzung, oder Stressreduktion, sich explizit entwickeln lassen. Dabei baut der Workshop auf der wissenschaftlich und praktisch erprobten Methodik „LEGO® Serious Play®” auf. Wie der Name schon verrät, werden hier tatsächlich die Jedem aus seiner Kindheit bekannten LEGO®-Steine eingesetzt, um ein gehirngerechtes und erfolgreiches Lernen zu ermöglichen. Die Methodik wurde Mitte der 1990er Jahre als spezielles internes Ausbildungsprogramm für Führungskräfte im LEGO® Unternehmen entwickelt. Im Mittelpunkt steht dabei die Idee, dass Menschen mit Hilfe von Objekten denken und dass durch das Bauen von Metaphern und Modellen kreative Energien sowie neue Denkformen und Sichtweisen freigesetzt werden, von denen die meisten Erwachsenen nicht einmal wissen, dass sie diese besitzen. Dadurch werden wiederum eine vereinfachte Kommunikation der eigenen Gedanken und schließlich ein schnelleres Lernen unterstützt. 

Der Workshop ist interaktiv gestaltet, kurze theoretische Einheiten wechseln sich mit praktischen Erfahrungseinheiten ab. 

Natürlich wird es auch wieder viele Gelegenheiten zum Austausch geben – sei es, um in Erinnerungen an die Studienzeit zu schwelgen oder über aktuelle Trends zu diskutieren. Im Anschluss an die verschiedenen Weiterbildungsformate erhaltet ihr jeweils ein Abschlusszertifikat, das einen Überblick über die Inhalte der Veranstaltungen und die jeweiligen Referenten gibt. In den Pausen wird zudem natürlich für euer leibliches Wohl gesorgt.  

Den Ausklang des Tages stellt wie immer ein gemeinsames Abendessen in der Dresdner City dar, zu dem wir nach getaner Arbeit gemeinsam aufbrechen werden.

Weitere Informationen findest du hier.

Neugierig geworden

Dann melde dich bis Donnerstag, den 3. Oktober 2019 hier an. Alle weiteren Informationen erhältst du nach deiner Anmeldung per E-Mail.